Die Steillage

Was ist Steillage?

Der Gesetzgeber definiert Steillage als eine Weinbaufläche deren Hangneigung über 30% Gefälle aufweist.

Doch Steillage ist mehr als das!

Steile Weinberge besitzen bei uns im Ahrtal oft karge und mit Schiefer oder Grauwacke versetzte Böden. Dadurch muss die Rebe tiefer wurzeln um ihren Nährstoffhaushalt zu decken.

Die steinigen Böden speichern die Wärme tagsüber hervorragend, diese geben sie nachts wieder ab sodass unsere Trauben auch in kalten Nächten mit Wärme versorgt werden.

Die Folge sind sehr charakteristische Weine die sich durch ihre Mineralität und Feinheit auszeichnen.

Für uns Winzer bedeutet Steillage sehr viel Arbeit, da in den Hängen kaum Maschinen fahren können. Vom Rebschnitt bis hin zur Lese werden die meisten Arbeiten von Hand erledigt.

Doch die harte Arbeit lohnt sich! Denn hierdurch entstehen die charaktervollen Weine die wir so lieben.

Denn bei uns geht es nicht nur bei der Arbeit ständig steil bergauf…